• Menu
  • Menu

03 Italien

Von Bari nach Peshkopi

Mit der Nachtfähre geht es von Bari nach Durres in Albanien. Ein Gewitter über dem Meer bietet ein beeindruckendes Schauspiel. Die Strecke von Durres in die albanische Hauptstadt Tirana ist eine der unschönsten bisher. Schlechte, staubige Straßen mit vielen Baustellen und LKW-Verkehr sind...

Von Gargano nach Bari

Nach einem Ruhetag in dem Bungalow ist mein Magen wieder ok, auch der seltsame Ausschlag an den Füssen, der wohl nur ein etwas entzündeter Sonnenbrand war, ist wieder weg. Abends habe ich die nächste unschöne Begegnung mit einem Hund. Auf einem abendlichen Spaziergang kommt mir ein...

Von Rom nach Gargano

Mit Elisabetta und Gabriele verbringe ich einen unvergesslichen Tag in Rom. Beginnend mit einem typisch sizilianischen Frühstück und sehr spät endend mit einem nächtlichen Spaziergang durchs Zentrum. Die nächsten Tage erkunde ich noch auf eigene Faust weiter die Stadt und erklimme die...

Von San Marino nach Rom

Nächstes Ziel ist Rom. Dazu muss ich durch die Apenninen, die Gebirgskette, die fast ganz Italien durchzieht. Die Gegend ist sehr grün und dünn besiedelt. Ich muss eine Menge Höhenmeter hinter mich bringen. Trotz der dünnen Besiedelung gestaltet sich die Zeltplatzsuche schwierig. Jedes...

Von Venedig nach San Marino

Bevor ich Venedig verlasse, nehme ich die Fähre nach Burano, eine kleine Insel in der Lagune, auf der die Häuser bunt angestrichen sind und jedes eine andere Farbe als das Nachbarhaus hat. Auch hier gibt es den obligatorischen schiefen Turm. Ich kannte vor der Reise nur den von Pisa, hab...

Von Innsbruck nach Venedig

Von Innsbruck geht es den Brennerpass hoch. Wetter ist schlecht, aber die Beine sind gut und so fahr ich hinterm Pass noch ein ganzes Stück nach Südtirol rein. Durch das Pustertal geht es bis Toblach. Es gibt viele sehr hübsche Orte, aber ich kann dem Radfahren in den Alpen bis hierher...